24. Festival für Alte Musik La Folia

16. – 20. Mai 2024


«CONSTELLATION»

Bereits vierundzwanzig Jahre Musik, Austausch, Begegnungen und treue Zusammenkünfte zwischen der wunderschönen St. Nikolaus-Kirche in Rougemont und unserem geschätzten Publikum aus erfahrenen und/oder neugierigen Musikliebhabern zum Anlass des Festival La Folia! Für diese 24. Ausgabe war das Thema leicht zu finden: Konzerte mit evokativen Titeln (Noche de Alegria, Amate Stelle, Imago Mundi), eine Vielzahl talentierter Künstler, ein Programm so weitreichend wie das Firmament, Stars der Barockmusik… CONSTELLATION war offensichtlich die richtige Wahl! La Folia ist wahrhaftig eine Konstellation, die Dank der unsichtbaren Verbindung zwischen allen Beteiligten um das Festival herum glänzt: Musiker, Mäzene, Sponsoren, Komitee, Organisatoren, Partner, Freunde, Freiwillige und natürlich unser treues Publikum. Jedem Einzelnen sei herzlichst gedankt, denn ohne Sie – ohne Euch! – würde La Folia einfach nicht existieren!

Capucine Keller
Künstlerische Leiterin

Programm 2024

Programme 2024

© Julien Benhamou

CHF 55.– / 30.– / CHF 20.–

DONNERSTAG, 16. MAI 2024 – 20h00

ST. NIKOLAUS-KIRCHE, ROUGEMONT


« VIVALDI »

ENSEMBLE JUPITER 


Thomas DUNFORD 
Laute und Leitung
Louise AYRTON Violine
Ruiqi REN Violine
Jérôme Van WAERBEKE Viola
Myriam RIGNOL Viola da Gamba
Dough BALLIETT Kontrabass
Arnaud DE PASQUALE Cembalo

Ganz dem Werk von Antonio Vivaldi (1678-1741) gewidmet

Ercole sul Termodonte : Ouvertüre 1. Satz
Konzert für Laute in C-Dur RV 82
Ercole sul Termodonte : Ouvertüre 2. Satz
Le quattro Staggioni RV 297 : « L’invierno »
Ercole sul Termodonte : Ouvertüre 3. Satz
Le quattro Staggioni RV 315 : « L’Estate »
Konzert für Violine
L’Olimpiade : RV 725 Ouvertüre – 1. Satz
Konzert für Violoncello RV 407 in d-Moll
L’Olimpiade : RV 725 Ouvertüre – 2. und 3.Satz 

In diesem Programm, das der fabelhaften Instrumentalmusik von Vivaldi gewidmet ist, werden die sieben Musiker um Thomas Dunford, dem begabtesten Lautenspieler seiner Generation, abwechselnd als Solisten oder im Orchester auftreten und somit eine Palette musikalischer Farben von immenser Vielfalt bieten. Wir dürfen uns sogar über das Vergnügen freuen, zwei Ausschnitte aus einem der legendärsten Werke der Musikgeschichte zu hören: Vivaldis Vier Jahreszeiten.

 

© Jean-Baptiste Millot

CHF 55.– / 30.– / CHF 20.–

FREITAG, 17. MAI 2024 – 19h30

ST. NIKOLAUS-KIRCHE, ROUGEMONT


« IMAGO MUNDI »

ENSEMBLE L’ACHÉRON 


François JOUBERT-CAILLET
 Viola da Gamba und Leitung
Marie-Suzanne DE LOYE Viola da Gamba
Aude-Marie PILOZ Viola de Gamba
Amélie CHEMIN Viola da Gamba

Italien: Werke von Legrenzi (1626-1690), Trabaci (1575-1647)
Frankreich: Werke von Charpentier (1643-1704), Moulinié (1599-1669)
Deutschland: Werke von Scheidt (1587-1654), J. S. Bach (1685-1750)
England: Werke von Holborne (1545-1602), Locke (1621-1677)
Spanien: Werke von Cabezon (1510-1566), Bruna (1611-1679) 

Von der Renaissance bis zum 17. Jahrhundert sind die Beziehungen zwischen Italien, Frankreich, England, Deutschland und Spanien von einer ungewöhnlichen Vitalität geprägt. Künstlerische Innovationen revolutionieren nach und nach die Musik dieser Länder die sie an ihre eigenen kulturellen Identitäten und individuellen Praktiken anpassen. Die vom Ensemble L’Achéron zusammengestellte musikalische Reise ermöglicht uns, die Farbpalette des Repertoire für ein Viola da Gamba-Consort in Europa zu entdecken. Gleichzeitig wird uns auch bewusst werden, wie jedes Land, in einer Schlüsselperiode der Geschichte der modernen Kunst, Nachahmung und Neuerfindung praktiziert.

 

© Sophie Mettefeu

CHF 35.– / CHF 20.–

SAMSTAG, 18. MAI 2024 – 11h00

ST. NIKOLAUS-KIRCHE, ROUGEMONT


« VESTIVA I COLLI »

ENSEMBLE CAPELLA ITINERIS 

 
Olivier WYRWAS Orgel und Cembalo
Teresa ORTNER Zink, Dulzian und Blockflöte
Marc PAUCHARD Zink und Blockflöte

 

Giovanni Battista Fontana (1571-1630)
Sonata undecima 

Girolamo Frescobaldi (1583-1643)
Toccata seconda 

Giovanni Battista Bovicelli (1550-1594) / Tomas Luis da Vittoria (1548-1611)
Diminution de Vadam e circuibo 

Jacob Van Eyck (1590-1657)
Wat zalmen op den Avond doen 

Giovanni Battista Riccio (1570-1626)
Canzon a doi soprani

Giovanni Pierluigi da Palestrina (1525-1594) / Giovanni Bassano (1551-1617)
Diminution de Tota Pulchra es 

G.P. da Palestrina / Bartolomeo de Selma y Salaverde (1595-1638)
Diminution de Vestiva i Colli 

Luzzascho Luzzaschi (1545-1607)
O primavera 

Marco Uccellini (ca.1603-1680)
Aria sopra la Bergamasca 

Nicolaus à Kempis (ca.1600-1676)
Symphonia 1 a Cornetto e Fagotto 

Das Trio Capella Itineris stammt aus dem benachbarten Gruyère. Sie werden verschiedenste Instrumenten spielen, vom Horn über den Zink zur Dulciane, und dies unter anderem von der Kanzel und mit der großen Orgel der Saint-Nicolas Kirche! Ein Konzert für alle Sinne – im wahrsten Sinne des Wortes!

 

© Daniele Caminiti

CHF 55.– / 30.– / CHF 20.–

SAMSTAG, 18. MAI 2024 – 19h30

ST. NIKOLAUS-KIRCHE, ROUGEMONT


« AMATE STELLE »

ABCHORDIS ENSEMBLE 


Marie LYS
 
Sopran
Lathika VITHANAGE Violine
Katia VIEL Violine
Sara GÓMEZ YUNTA Viola da Gamba
Nicola PAOLI Violoncello
Giacomo ALBENGA Bass
Andrea BUCCARELLA Cembalo und Leitung

 

A. Vivaldi (1678-1741)
Sinfonia – aus La Verità in cimento (Allegro – Andante – Allegro)
Con più diletto il mio Cupido 

D. Sarro (1679- 1744)
Se veglia se dorme l’amante 

G.F. Händel (1685- 1759)
Orchestersuite HWV 399 (Allegro – A tempo ordinario – Passacaille – Gigue – Menuetto)
Di‘, cor mio, quanto t’amai 

B. Galuppi (1706- 1785)
Infelice in van mi lagno 

D. Sarro (1679- 1744)
Introduzione – aus Arsace (Vivace assai – Allegro) 

Giovanni Alberto Ristori (1692- 1753)
Oh Dio, mancar mi sento 

G.F. Händel
Scherza in mar 

Dieses pyrotechnische Konzert präsentiert in einer Weltpremiere wunderschöne Opernarien, die für die Primadonna Anna Maria Strada del Po‘ (eine Favoritin von Händel und Vivaldi unter anderen) von verschiedenen Komponisten geschrieben wurden. Ausserdem stehen eine Auswahl von Händels Meisterwerken auf dem Programm. Es ist eine große Freude, dieses großartige Basler Ensemble endlich in Rougemont begrüßen zu dürfen!

 

© Antoine Melis

CHF 55.– / 30.– / CHF 20.–

SONNTAG, 19. MAI 2024 – 19:30

ST. NIKOLAUS-KIRCHE, ROUGEMONT


« UNSER VATER »

ENSEMBLE CLEMATIS 


Paulin BUNDGEN
 
Countertenor
Stéphanie DE FAILLY Solo-Violine
Catherine PLATTNER Violine
Ellie NIMEROSKI Viola
Samantha MONTGOMERY Viola
Marion MARTINEAU Viola di Gamba
Brice SAILLY Orgel

Heinrich Schütz (1585-1672)
Erbarm dich mein O Herre Gott

Franz Tunder (1614-1667)
Salve mi Jesu

David Pohle (1624-1695)
Sonate in G.Moll (G. 2)
[Allegro]-Adagio–Allegro–Adagio–[Allegro]-Adagio

Heinrich Schwemmer (1621-1696)
Grabgesang

Johann Wolfgang Frank (1644-1710)
Weil Jesu in meinem Sinn

Georg Böhm (1661-1733)
Vater unser im Himmelreich

Johann Christoph Bach (1642-1703)
Ach, daß ich Wasser’s g’nug hätte

David Pohle
Herr, wenn ich nur dich habe

Nach dem Dreißigjährigen Krieg entwickelte das verwüstete Deutschland einen besonders ausdrucksstarken musikalischen Stil zur Erinnerung an die erlebten Schrecken. Dieser Stil entstand aus der Verschmelzung der lutherischen polyphonen Tradition und den Einflüssen der neuen, italienischen instrumentalen Musik. So umweben die Streicher die Solostimme mit einem polyphonen Begleitsatz von großer Schönheit.

© Edouard Barra

CHF 35.– / CHF 20.–

MONTAG, 20. MAI 2024 – 11h00

ST. NIKOLAUS-KIRCHE, ROUGEMONT


« MUSIQUES CHRONIQUES »

Manuel WEBER Schauspieler
Christine PLUBEAU Viola da Gamba

Fabeln von Jean de la Fontaine (1621-1695) und Werke von Marin Marais (1656-1728)

Seit ihrer Veröffentlichung im Jahr 1668 sind die Fabeln von La Fontaine zeitlose Spiegel unserer Leidenschaften. Eine intime, reichhaltige Show  – eine Musikerin, ein Schauspieler – die einen Löwen, eine Eiche, zwei Tauben inszeniert … Begleitet, manchmal aufgewirbelt, von Musik, die uns abwechselnd entzückt und aufwühlt.

© Diego Salamanca

CHF 55.– / 30.– / CHF 20.–

MONTAG, 20. MAI 2024 – 16h00

ST. NIKOLAUS-KIRCHE, ROUGEMONT


« NOCHE DE ALEGRIA »

ENSEMBLE EL SOL 


Dagmar ŠAŠKOVÁ
 
Mezzosopran
Capucine KELLER Sopran
Caroline LIEBY Harfe
Laurent SAURON Schlagzeug
Ronald MARTIN ALONSO Viola da Gamba
Chloé SÉVÈRE Cembalo und Leitung

Juan García de Zéspedes (1619-1678)
Juguete/Guaracha 

Fernando De Torres Y Portugal ( ?-1592)
Un Juguetico De Fuego 

Lucas Ruiz de Ribayaz (1626- ?)
Españoletas et Xacaras 

Antonio de Salazar (1650-1715)
Un ciego que contravajo canta 

Lucas Ruiz de Ribayaz
Hachas e Buelta de la Hacha 

Anonym
Hoy cielo y tierra compiten

Juan Manuel de la Puente (1692-1753)
Vaya de Fiesta 

Tomás de Torrejón y Velasco (1644-1728)
Desvelado Dueño Mio 

Tomás de Torrejón y Velasco
Luceros, volad, corred 

Lucas Ruiz de Ribayaz
Chaconas, Marionas, Gaytas

Anonym
Pues es noche de Alegria 

Juan de Araujo (1646-1712)
Morenita con gracia 

Lucas Ruiz de Ribayaz
Pavana

Anonym
Cerca de Mexico

Codex Martínez Compañón
Cachua Serranita

Eine Nacht der Freude zur Feier der Geburt! Das Ensemble El Sol präsentiert hier ein südamerikanisches Barockprogramm, das die Nacht der Geburt des Jesuskindes veranschaulicht. Eine Mischung aus Überschwang und Besinnlichkeit, eine fröhliche und friedliche Nacht, die uns bis zum Morgengrauen in eine festliche und mystische Atmosphäre führt.

 

!

Le Festival La Folia bénéficie du soutien précieux de nombreuses institutions, sponsors, partenaires et privés, sans lesquels la manifestation ne pourrait tout simplement pas avoir lieu. Qu’ils soient ici chaleureusement remerciés !

Festival La Folia
Pays-d’Enhaut Région
Place de la Fontaine, 1
CH-1659 Rougemont (Suisse)
T. +41 26 924 25 35
contact@festival-la-folia.ch
© Festival La Folia

Le Festival La Folia bénéficie du soutien précieux de nombreuses institutions, sponsors, partenaires et privés, sans lesquels la manifestation ne pourrait tout simplement pas avoir lieu. Qu’ils soient ici chaleureusement remerciés !

Festival La Folia
Pays-d’Enhaut Région
Place de la Fontaine, 1
CH-1659 Rougemont (Suisse)
T. +41 26 924 25 35
contact@festival-la-folia.ch
© Festival La Folia